Virenschutz Informationen auf refer.fr refer.fr
Virenschutz
Viren
Virenscanner
Antivirensoftware
Antivirus
Spyware
Antispy
Trojaner
Firewall
Dialer
Dialerschutz
Spam
Spamfilter
Antispam
Anonym Surfen
Antivirenprogramm

Anonym Surfen

Grundsätzlich wird jedem Surfer von seinem Provider bei der Einwahl automatisch eine sogenannte IP-Adresse zugewiesen. Damit ist sein Computer im Netz eindeutig identifizierbar. Da der Internet-Anbieter die Verbindungsdaten speichert, kann theoretisch genau nachvollzogen werden, wann jeder Nutzer welche Dienste im Internet genutzt hat. Auch Webseiten-Betreiber protokollieren Seitenaufrufe mitsamt IP-Adressen mit. Dabei gibt die IP-Adresse sogar Aufschlüsse über die ungefähre geografische Lage des Besuchers.

Um Spuren weitgehend zu verschleiern, werden unter anderem sogenannte Proxy-Server eingesetzt. Über einen Proxy-Server kann eine Seitenanfrage weitergeleitet werden, ohne dass dem Betreiber des Angebots die eigene IP-Adresse übermittelt wird. Stattdessen wird lediglich die Adresse des eingesetzten Proxy-Servers übertragen. Spezielle Anonymisierungsprogramme helfen dabei, durch Weiterleitung von Anfragen über mehrere Stationen die eigene Online-Identität möglichst gut zu verschleiern. Anonym surfen ist dadurch auch mit vergleichsweise geringer Einarbeitung möglich.

Anonym surfen bedeutet jedoch nicht nur, seine IP-Adresse unkenntlich zu machen. Neben solchen technischen Methoden sollte man generell darauf achten, seine Online-Identität möglichst sorgfältig zu kontrollieren. Gerade auf Angeboten wie Internet-Foren oder Sozialen Netzwerken verraten Nutzer häufig mehr über sich, als ihnen vielleicht selbst bewusst ist. Persönliche Informationen können dann über eine Internetsuche schnell von Außenstehenden zusammengetragen werden. Deshalb kann es also durchaus sinnvoll sein, hin und wieder nach seinem Namen oder den eigenen Internet-Spitznamen zu suchen.

Facebook, Google & Co. geraten immer wieder in die Kritik, weil sie vielerlei Daten über ihre User sammeln. Dabei sind die beiden Konzerne längst nicht die einzigen, die Nutzer regelrecht ausspähen. Smartphones sind heute praktisch rund um die Uhr online und senden Nutzerdaten an die Server der Unternehmen, die diese auswerten. Bei der Installation von Apps müssen Nutzer häufig weitrechende Bestimmungen akzeptieren, die den Konzernen das Datensammeln ermöglichen. Zudem bleibt oft unklar, welche Daten genau versendet und ausgewertet werden.

 
Fettabsaugen
DSL
Virenschutz
Impressum