Fettabsaugung: Informationen auf refer.fr über das Fettabsaugen refer.fr
Fettabsaugen
Fettabsaugen Überblick
Fettabsaugung Methoden
Fettabsaugen Kosten
Fettabsaugen Fachärzte
Fettabsaugen und Problemzonen
Bauchstraffung
Doppelkinnentfernung
Hautstraffung
Gynäkomastie und Lipomastie
Fettabsaugung Ratgeber
Fett weg ohne OP
Fett absaugen Tipps
Fettabsaugen bei Lipödem
Fettabsaugung Erfahrungsberichte
Fettabsaugung Foren
Liposuktion Fachinformation
Abnehmen
Übergewicht als Risikofaktor
Adipositas Chirurgie
Magenballon
Magenband
Diät Trends

Übergewicht als Risikofaktor

Übergewicht entsteht nicht nur durch zu viel Essen. Auch Erbanlagen, Stoffwechselkrankheiten, Langeweile, Einsamkeit und depressive Verstimmungen tragen dazu bei, dass die Zahl der Übergewichtigen Menschen stetig wächst. Nach einer Schätzung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) waren im Jahr 2008 weltweit 1,4 Milliarden Menschen übergewichtig. Die WHO spricht bereits von einer „globalen Adipositasepidemie“. Starkes Übergewicht (Adipositas) birgt zahlreiche Gesundheitsrisiken, insbesondere was Gefäßkrankheiten und Gelenkbeschwerden angeht.

Ein paar Fettpölsterchen auf der Hüfte oder ein kleiner Bauchansatz bedeuten noch nicht, dass man an Übergewicht leidet. Schnell ist jedoch die Grenze zum krankhaften Dicksein überschritten. Der Body-Maß-Index (BMI) dient als Grundlage zur Bestimmung von Übergewicht. Berechnet werden kann der BMI, indem man das Körpergewicht (in kg) durch die Körpergröße (in Metern, quadriert) teilt. Wer einen BMI von über 25 erhält, gilt laut WHO als übergewichtig.

Wer an Übergewicht leidet, sollte nicht nur aus kosmetischen Gründen abnehmen. Starkes Übergewicht schadet auf Dauer der Gesundheit. Beispielsweise werden Herz-Kreislauferkrankungen, die weltweit an der Spitze der Todesursachen stehen, durch Übergewicht begünstigt. Hohe Blutdruckwerte bergen ebenfalls ein erhöhtes Herzinfarkt- und Schlaganfall-Risiko. Darüber hinaus steht Diabetes in enger Verbindung mit Übergewicht. Etwa 80 Prozent der Übergewichtigen haben mit Diabetes vom Typ 2 zu kämpfen. Für Mediziner liegt es nahe, dass die Vielzahl der Kilos u.a. ein Auslöser für diese Krankheit ist.

Um Übergewicht zu reduzieren, gibt es verschiedene Möglichkeiten. In jedem Fall sollten, bevor adipositas-chirurgische Maßnahmen zum Einsatz kommen, sanfte Behandlungsmethoden ausprobiert werden. Eine ärztlich begleitete Ernährungsumstellung sowie eine Sporttherapie bringen oftmals Erfolge und wirken sich zusätzlich positiv auf das Selbstwertgefühl aus. Sind diese Alternativ-Maßnahmen vergebens, kann ein Magenband oder ein Magenballon Abhilfe bringen. Eine Fettabsaugung ( Liposuktion ) ist bei stark übergewichtigen Menschen nur bedingt möglich und stellt keine Alternative zum Abnehmen dar.

<< Abnehmen
Adipositas Chirurgie >>
Fettabsaugen
DSL
Virenschutz
ImpressumLiposuction